Endlich wieder ein junger Fliegerarzt im Verein

Jeder aktive Flieger muss alle paar Jahre zu einem speziell zugelassenen Fliegerarzt, ab 60 sogar jedes Jahr!

Vor Jahrzehnten hatten wir in Erbach den legendären Dr. Otto Schneider, der uns mit Bedacht und Augenmaß untersuchte. Nach seiner Pensionierung war erst eine Lücke, dann kam Prof. Dr. Hans Dischuneit von der Uniklinik Ulm in den Verein und das Problem war gelöst. Diesem bekannten „Diätpabst“ waren wir gestandenen Flieger natürlich alle zu „übergewichtig“, und wir verließen seine Praxis meist mit einer entsprechenden Ermahnung. Doch auch Hans emeritierte vor längerer Zeit, und wir waren erneut ohne Fliegerarzt vor Ort.

Vor einigen Jahren trat der junge Arzt Prof. Dr. Johannes Lemke in den Verein ein und machte seine Motorfluglizenz.

Jetzt war unser Johannes im FMI – Flugmedizinischen Institut in Fürstenfeldbruck – und hat erfolgreich den Qualifikationskurs für Flugmedizin bestanden!! GRATULATION!!!

ENDLICH – wieder ein junger Fliegerarzt im Verein….jetzt fehlt nur noch ein junger Fluglehrer, dann ist der LSV in jeder Hinsicht gesund.